Neues im Jahr 2017

 


Umbaumaßnahme genehmigt

Was lange währt, wird endlich gut.

Nach einer langen Phase der Überlegungen, Entwürfe, Zusammenkünfte, Einwände und neuer Überlegungen, Antragsstellungen und vor allem Zeit des Wartens ist es soweit.

Der Antrag zum Umbau des Pfarrhauses für unsere Kita ist bewilligt, die Gelder werden bereitgestellt.

Welche Auswirkungen des Umbaus den Kindergartenalltag beeinflussen, können wir jetzt noch nicht abschätzen. Aber alle sind bemüht, die Belastungen so gering wie möglich zu halten und Schließzeiten weitestgehend zu vermeiden. .


Und weiter geht’s, ab in den Garten

Im Herbst wurden unsere Hochbeete winterfest gemacht. Nach der langen Winterpause freuen sich nun alle wieder auf die Besuche aufs Go Better Gelände. Gemeinsam überlegen und planen wir in unserer Kita welche Blumen und welches Gemüse in diesem Jahr, in unsere Hochbeete kommen.

Die Arbeit beginnt wie im vergangenen Jahr schon in den Gruppen.

In guter Anzuchterde wird fleißig gesät. Dann ist es für unsere Kinder wirklich spannend, wenn aus den manchmal winzigen Samenkörnern nach einiger Zeit junge Pflanzen wachsen. Da ist Geduld gefragt, denn in der Regel dauert es zwei bis drei Wochen, ehe die ersten winzigen, grünen Spitzen aus der Erde schauen.


Kürbiswettbewerb

Eingeladen dazu hat die AWA Entsorgung GmbH.

Alle Kindertagesstätten und Familienzentren in der StädteRegion Aachen und in der Stadt Linnich sind herzlich eingeladen am Wettbewerb teilzunehmen und den „Kürbiskönig 2017“ zu züchten.

Wir berichteten sofort unseren Kindern von dieser Aktion und stimmten darüber ab, ob wir teilnehmen.

Nachdem wir beschlossen haben teilzunehmen, nun der weitere Ablauf:

Nach den Osterferien wird die AWA an alle teilnehmenden Gruppen Kürbissamen, Anzuchterde, 3 Säcke Komposterde und eine Aussaatanleitung ausliefern, damit für alle die gleichen Startbedingungen gelten. Unsere Kinder und Erzieher säen und pflanzen zusammen die Kürbisse, „füttern“ sie mit Kompost und sorgen dafür, dass die Pflanzen keinen Durst leiden müssen.

Ab Anfang Oktober werden die Kürbisse dann vor Ort gemessen

Der Kürbis mit dem größten Umfang wird feierlich zum König gekrönt.

Und jeder Zentimeter Umfang bringt darüber hinaus bares Geld:

Auch wieder spannend, denn wir benötigen jeden Pfennig für unsere Einrichtung der neuen Turnhalle. Wir erzählten den Kindern auch von diesem Vorhaben. Unsere Kinder überlegten lange was sie sich wünschen würden und beschlossen das Geld für die neue Kletterwand in der Turnhalle zu verwenden.

Also, für den Sieger mit dem dicksten Kürbis wird ein Preisgeld von 3,-€ pro cm ausgezahlt, der zweite Sieger erhält 2,50€/cm
und der drittgrößte bringt immerhin noch 2,-€/cm.

Zusätzlich werden verschiedene Sonderpreise ausgelost.

Alle Einrichtungen erhalten als Anerkennung für ihren gärtnerischen Einsatz ein Geschenk und eine Urkunde.

Und auch wenn es uns nicht gelingt unter den Gewinnern zu
sein, wird es für uns alle im Rahmen unseres Gartenprojekts
ein Erlebnis.


Kürbispatenschaft

Beginnen die Kürbisse zu wachsen, kann jeder der den Wunsch
der Kinder unterstützen möchte (Kletterwand) eine Patenschaft übernehmen. Für nur 5 Euro erhält der Kürbis ihrer Wahl ihren Namen. Der Pate, der zur Erntezeit den größten Kürbis hat, erhält eine Überraschung und darf sein „Patenkind“ mit nach Hause nehmen.