Der Förderverein

Von den Anfängen bis heute

"Die Haushaltslage ist gespannt, das Geld fehlt an allen Ecken, Projekte können so nicht verwirklicht werden..."
Das bekommt man nicht nur heute zu hören, diese Sätze klangen auch schon vor fünf Jahren, im Jahre 1998, in allen Ohren.

Deshalb beschlossen Eltern, Erzieher und Freunde unseres Kindergartens, die Bildungs- und Erziehungsarbeit durch einen eingetragenen Förderverein zu unterstützen. Eine kleine Arbeitsgruppe traf alle notwendigen Vorbereitungen und entwickelte den Satzungsentwurf. Am 29.April 1998 war es dann soweit: Auf einer Versammlung im Kindergarten wurde von den damals anwesenden 26 Personen der Förderverein des katholischen Kindergartens St. Mariae Empfängnis gegründet.

Nun ging es darum, Mitglieder für diesen Verein zu bekommen. Der frisch gewählte Vorstand machte sich also an die Arbeit, den neuen Verein bekannt zu machen. So präsentierte er sich mit einem Werbestand auf dem Sommerfest 1998 und stellte danach der Öffentlichkeit ein Jahresprogramm vor, das sich sehen lassen konnte: Besuch der Metzgerei Kommer, Backen von Ostersternen, Picknick am Blausteinsee und Drachenfest, Kinderbetreuung vor Weihnachten und vieles mehr.

Der Erfolg blieb nicht aus. Bereits zwei Monate später, im Juni 1998, war die Mitgliederzahl auf 44 angestiegen, im September 1999, eineinhalb Jahre nach der Gründung, waren es bereits 85 Mitglieder. Heute zählen wir stolze 112 Mitglieder (Stand Oktober 2002). Organisiert und zusammengehalten wird der Förderverein von einem gewählten Vorstand, der aus 7 Mitgliedern und zwei Kassenprüfern besteht.


Ziele des Vereins - Was wir wollen

Der Förderverein ist ein gemeinnütziger Verein und will die Bildung und Erziehung von Kindern im Kindergarten St. Mariae Empfängnis fördern. So steht es in unserer Satzung.

Was wollen wir mit dieser „Förderung“ erreichen?
Zuerst wollen wir helfen,

dass gute Ideen auch verwirklicht werden können.

Wer sich bei uns im Kindergarten genau umschaut, wird auch sehen können, dass wir das in den letzten Jahren schon oft getan haben.
Wir helfen, Ideen umzusetzen, indem wir

die Arbeit des Kindergartens finanziell unterstützen.

Das Geld dazu "verdienen" wir durch die Mitgliederbeiträge, durch Spenden und durch Aktionen, die wir während des Jahres veranstalten.

Wir wollen neben der finanziellen Hilfe auch

Aktivitäten und Bildungsangebote für die Kinder anbieten und damit die Arbeit der Erzieherinnen unterstützen.

Diese Aktivitäten kann man dem Jahresprogramm entnehmen.

Daneben möchten wir als Verein, der hauptsächlich von Eltern getragen wird, natürlich auch

Ansprechpartner für Wünsche und Anregungen von Eltern und Erzieherinnen sein.

Da der Kindergarten fast jeden Wochentag geöffnet ist, sind wir auch fast jeden Wochentag ansprechbar - nicht nur bei der Mitgliederversammlung!

Nicht zuletzt wollen wir durch unsere Arbeit helfen zu erreichen,

dass Kinder und ihre Eltern sich in unserem Kindergarten wohl fühlen können.